dasletzte2012

fröschis gotti hat mit mir in den geburtstag gefeiert. am tag davor war hier ein großer markt in der innenstadt.

dorthin kommt auch immer ein klasse wolldealer (immer passend zu meinem geburtstag – hihi).

es gab einen crazy zauberball für mich

holly blue

 

und ein bisschen wolle für die gotti, die sie gern von mir für sich verstrickt hätte 🙂

aus dem zauberball „deine blauen augen“ wurden armstulpen

 

Advertisements

fröschigrün

das tochterkind – auch bekannt als fröschi – wollte unbedingt eine mütze in grün und so ein dingens zum 2 x um den hals wickeln 😉

mutti hat nach wunsch gestrickt – aus sockenwollresten in grün – 245 g

grün

mit funktion ♥

und ♥

~~~

schlappwaschen…..

die unzähligen spülis, die ich hier so für uns und bekannte nadle (jap – ich hab den baumwollspülivirus weitergegeben) zeig ich ja gar nicht mehr. unspektakulär. nun hab ich bei drops aber diese beiden anleitungen entdeckt und bin hell begeistert!!! passend dazu gibt es im kaufland hier am ort baumwolle in ganz tollen farben… diese hier nun aber aus biobaumwolle von lanagrossa

fühlt sich toll an

 

 

für linus

am freitag kam die sms der längsten freundin, dass das baby nun da ist.

ich hatte ja noch mit 2 wochen zeit zum stricken gerechnet…..

also schnell die turbonadeln ausgepackt und aus einem

wunderschönen wollmeisenstrang in der farbe neptun einen pucksack genadelt

für linus

mit schnickeldi

in mamis lieblingsfarbe türkis, die leider unfotografierbar ist

114 g wiegt der pucksack

fäddisch

in der rest-end-gruppe bei ravelry gab es einen minimaniarestescrappy-kal

ich hatte mir einen regenbogen vorgestellt

genug uni-wolle war in den restekisten vorhanden und lang sollte er sein

zuerst hatte ich mit 2 1/2-er-nadeln angeschlagen

ergab ein bretthartes dingens und ich rief das ribbelmonster um hilfe

dann nochmal neu mit 3 1/2-er 658 ma angeschlagen

wenn eine reihe über eine halbe stunde stricken dauert

dann ist das nix für mich

deshalb wurde der schal nur lang aber nicht breit

280 cm ungespannt

 

nicht sehr breit

 

geht aber 3 mal um den hals und links und rechts hängt immer noch je knapp ein meter…

 

gestern abend hab ich ihn fertig gestrickt

aus einem sehr traurigen anlass, denn nach der nachricht vormittags hatte ich einen aufheller dringend nötig

ein freund aus früheren tagen (den ich vor kurzem erst wieder bei facebook gefunden hatte),

den alle nur als lebenslustigen pfundskerle gekannt haben

hat sich am wochenende das leben genommen.

seine kinder sind so alt wie meine.

machs gut hansi!

guerilla-knitting in oberschwaben

total durchgeknallt......

 

das bäumchen hat inzwischen noch ein paar manschetten an den dünnen ästen.

ich war leider zu klein, um ohne leiter hoch zu kommen.

mein held hat mich tatkräftig unterstützt!

zitat: „hoffentlich sieht mich niemand, wie ich einen baum anziehe!“

🙂

tunika…. kleid……

auf jeden fall hübsch ist es geworden.

ich hatte ein wunderschön hellblaues bändchengarn von lana grossa erstanden.

auf der suche nach einer passenden anleitung bin ich fast verzweifelt.

ich wollte nicht umrechnen sondern losstricken. hab ich abends dann auch völlig anleitungsfrei gemacht.

eine rüschenkante sollte es sein. also kind abgemessen. die maschenanzahl von 10 cm hochgerechnet (eher pii x daumen), doppelt genommen. so kam die maschenzahl zustande. 1 reihe rechts, die dann in den nächsten beiden reihen auf normalbreite reduziert wurden. dann glatt rechts, armkugel und ausschnitt freestyle. rückenteil fast gleich.

dem töchterlein gefällt es sehr

der hase steht schon fast vor der tür

glücklicherweise sind die eier aber ratz-fatz fertig….

samstag abend – mein held war auf einer mini-mini-geburtstagsfeier (nur ein paar jungs) – hab ich angefangen, sonntag morgen die ersten mit füllwatte gestopft und dann – UWAHHHHHHH – watte alle……

nachmittags fiel mir ein, dass ich vergangenes jahr NACH ostern doch ganz günstige plastikeier gekauft hatte, sogar extra hierfür. dadurch, dass mein mann so toll ordnung hält 🙂 hab ich sie sogar sofort gefunden…..

perfekt „eirig“ und nicht so rund wie die gestopfte version von mir….. ich hab noch einige zum bestricken 🙂

sockenwollreste at their best

schon lange wollte ich einen cowl nach ihrem rezept aus lauter resten in lila und rot stricken. leider gibt mein doch ganz stattlicher reste-stash nicht viel von diesen farben her. also hab ich um sockenwollreste gebettelt und wurde gsd erhört. hier nun das ergebnis

lila-rot

~~~

verliebt in diese farben

wo kuckst du?

in den spiegel – ob ich auch auf dem foto bin – selbstporträts sind nicht meine stärke….. 230 g wiegt das teilchen