strafarbeit ;-)

meine mutter hat mein interesse an nähen und nähmaschinen beim allerersten versuch meinerseits vernichtet. sie selbst musste als 14jährige in einer fabrik als näherin anfangen, um beim ernähren der familie zu helfen. vielleicht war sie deshalb so wütend und gnadenlos als ich ihr gesagt habe, ich wolle so gerne mal versuchen ihrer nähmaschine zu nähen (die hatte sie sich glaub aus langeweile gekauft – keine ahnung, denn kleidung wurde zum ändern/flicken zum schneider gebracht und das einzige was ich sie damit hab nähen sehen, waren regenschirme aus tonpapier für clowns, die sie an der fasnet im ganzen haus aufhing). egal – ich sass ein einziges mal an der maschine und sie hat mich in grund und boden geschrien, ob ich zu blöd für so was sei. ob ich sowas wohl nicht auf dem gymi lernen würde und und und…. ich war jedenfalls bedient und meine abneigung reicht bis heute aus. obwohl die vielen tollen genähten sachen, die man so täglich im netz sieht…… neeeeee: wollsucht reicht 🙂

jedenfalls übernimmt fröschis oma hier immer die reperatur von klamotten. kaputte reißverschlüsse auswechseln, hosen flicken, fasnets-häser nähen….

vor kurzem fragte sie mich, ob ich ihr für einen sketch 2 babymützen in erwachsenengröße stricken könnte. kein problem! sagte ich, allerdings hatte ich da die wolle noch nicht gesehen. 100 % plastik (fast noch schlimmer wie nähmaschinen) und die farben…..

aber ich war tapfer und sie wurden fertig 🙂

babymützen

 

quietschrosa – im wahrsten sinne des wortes

 

babyblau

 

egal welche nadeln ich genommen habe, die wolle hat gequietscht (das ist bei mir ähnlich wie messerkratzen auf einem teller, fingernägel über die tafel)

aber jetzt sind sie ja fertig….. die form finde ich für babies übrigens perfekt. die mützchen mit rollrand sehen zwar irgendwie süßer aus, aber hier sind die ohren perfekt abgedeckt.

 

 

 

Advertisements

mütze 4/2013

eine arbeitskollegin war von den mützen und schals/cowls meiner kinder total begeistert.

sie bat mich um eine mütze für ihren sohn. 8 jahre alt – blaufan – mit bobbel.

verstrickt habe ich eine knäul regia puzzle color farbe 5794 zusammen mit designergarn

die mütze wiegt 113 g und wird – wie mir die mutter versichert hat – heiß geliebt.

da hat der lange winter definitiv was gutes 😉

mütze 03/2013

manchmal sollte man einfach nein sagen. eine bekannte wollte eine mütze haben. aus dicken garn, gerne mit zöpfen.

bis dahin war ich noch einverstanden.

wolle bringt sie mir und da war der haken: 100 % polytierchen…. boah – das stricken war nicht so toll…

aber die mütze gefällt und das ist ja die hauptsache

verstrickt habe ich 38 g

mütze 02/2013

neulich kam eine arbeitskollegin mit einem bobbel dicker wolle in extrabunt und fragte, ob ich ihr daraus eine mütze nadeln konnte.

hab ich gemacht. mit der dicken wolle war die auch an einem abend fertig.

nun hat die tochter der arbeitskollegin auch bedarf an einer mütze angemeldet.

nur hätte die junge dame so einen kleinen, zarten kopf, dass dicke wolle irgendwie immer komisch an ihr aussehen würde.

hab ich mir was extrabuntes aus meinem wolleschrank geschnappt

 

 

und dem armen mädel ein slouch hat genadelt. leicht abgewandelt mit einem doppelten bund.

wolle ist von lana grossa meilenweit champion farbe 7102.

 

die mütze wiegt 48 g.

 

 

mütze 01/2013

um hier erst gar keinen schlendrian einziehen zu lassen, zeig ich gleich mal meinen wurm

gestrickt habe ich ihn mit lang tosca light und er trägt sich klasse mit seinen leichten 57 g

farbe 777.0051

 

die wolle war ein geschenk. ich hatte es im „türchen“ von christiane aus berlin im adventskalender der WDW-gruppe bei ravelry