tag 24/04 – 13.07.2013

samstag – wochenende – keine termine…. also erst mal schlafen bis 8. vordiezimmertürtauglich machen und zum frühstück.

obwohl das noch bis 8:45 uhr angeboten wird, gibt es leider bereits kurz nach 8 keine brötchen mehr. man sieht aber gleich warum: es gibt eltern, die packen sich gerne 10 brötchen ins lunchpaket und einen halben obstkorb… man, man, man *kopfschüttel*. man wird aber auch von mischbrot und haferflocken mit milch satt. deshalb ist das alles gar nicht sooooo schlimm 🙂

der vormittag wird mit spielen, baden, lesen rumgebracht und nach dem mittagessen (hühnerfrikassee mit risi-bisi) geht es zu den 13 stationen, die die pädagogen auf dem klinikgelände verteilt haben. die kindergartenkinder müssen an döschen riechen, die schulkinder müssen fragen beantworten.

fragen und riechen…

am ende kommt ein lösungswort heraus und mit ein bisschen glück gibt es am dienstag beim sommerfest einen gewinn.

wir hätten bei der ralley gar nicht her gemusst, aber irgendwas hat mich angezogen….. der alte friedhof der klinik

nach der sucherei hatten wir uns alle ein eis verdient, dass wir uns am seecafe genehmigten. fläzig in den lounch-möbeln kann man es prima aushalten. kurz darauf kam noch eine mami aus der klinik dazu und wir liefen gemeinsam ein wenig am see entlang. an einer seichten stelle am ufer ließen wir schuhe und socken stehen (die kinder sogar die jeans – vorsichtshalber) und wagten uns in den see.

***

in der sonne trocknen

 

auf der anderen seite sahen wir sogar jemanden schwimmen,

bibber

aber dazu hatte unser mut nicht gereicht. schon an den füßen war es bibber…. sehr kalt. eine klitzekleine wasserschlacht gab es trotzdem und danach ein paar kekse um die trocknungszeit auf dem felsblock zu versüßen.

zurück in der klinik spielten wir noch tischtennis, waren ein weilchen auf dem spielplatz und gingen dann zum abendessen. danach ging die tochter noch zum schwimmen und der kleine held und ich wollten „findet nemo“ anschauen. bis zu nemos fluchtversuch haben wir es geschafft, dann haben wir beide geschlafen und als fröschi aufs zimmer kam sah sie ein vertrautes bild: schlafenden restfamilie….

fazit des tages: der see ist einfach nur herrlich.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s