tag 18/10 – 07.07.2013

sonntag – ausschlafen, spät frühstücken und dann bis zum mittagessen daddeln, tischfussball spielen, lesen, stricken und mit dem grossen helden skypen.

dann mussten wir noch unseren rucksack packen, denn direkt nach dem essen wollten wir uns mit den tischnachbarn auf den weg zum rinerhorn machen.

dem kleinen held ist es nicht ganz wohl beim gedanken an die seilbahnfahrt…

das mittagessen war mal wieder äusserst lecker: geschnetzeltes züricher art, nudeln, broccoli, karotten, kohlrabi und zum nachtisch ein stück schoko-quark-birnen-roulade… statt ins fresskoma zu fallen, ging es zur bushaltestelle.

die tochter fand den gedanken mit der seilbahn zu fahren einfach nur cool, dem kleinen held wurde es mulmig dabei. aber erst mal mussten wir unsere fahrkarten kaufen. dank der günstigen konstellation 2 erwachsene und 4 kinder konnten wir eine familienkarte nehmen und mit der gästekarte haben wir nochmal kräftig gespart. damit wurde die fahrt auf den berg nicht ganz so kostspielig, wie zuerst befürchtet.

in der gondel wurde das fröschi dann ganz leise und der sohnemann hat aufgedreht.

~~~

alle zusammen waren wir begeistert von der aussicht und hatten mitleid mit den bauern, die am hang am heuen waren.

handarbeit, weil die wiese zu steil ist….

oben angekommen waren wir von den eindrücken erst mal erschlagen.

spielplatz

 

ein toller spielplatz mit allem was kinderherzen höher schlagen lässt. nach jeder menge rutschen, hüpfen und klettern war es zeit für eine erfrischung.

eis geht echt immer…

die preise waren …… zum kräftig schlucken (port. pommes 9 sfr, spaghetti mit tomatensosse 15.90 sfr). glücklicherweise waren die kinder satt und wollten „nur“ was kaltes trinken.

das war meins…. seit einem bösen absturz in amsterdam hab ich mir geschworen, nie wieder heineken…… konnte ja nicht ahnen, dass die brauerei auch zu dem holländischen riesen gehört. absturz blieb aber aus 😉

wer braucht schon meer?

das fläschen fanta für knapp 6 franken war glücklicherweise im budget drin 🙂 ein eis haben wir uns dann auch noch genehmigt und haben einfach das tolle ambiente da oben genossen.

irgendwann war es zeit für die abfahrt und lustigerweise haben wir dazu die gleiche gondel wie zum hochfahren erwischt. ohne grosse wartezeit ging es mit dem bus zurück zu klinik. nach dem abendessen sind die mädels noch zusammen ins schwimmbad, die jungs durften die jeweiligen badewannen auf den zimmern unsicher machen und nach dem film „rio“ und ein bisschen knabberei war der kleine mann freiwillig bettbereit.

ich hab noch ein bisschen mit meiner besseren hälfte geskypt und dann noch 2-3 maschen gestrickt 🙂 die luft – sie wissen ja. ich sollte mir für die nächste nachtschicht meines grossen helden eine portion davon mitnehmen.

fazit des tages: toll – toll – toll….

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s