tag 11/17 – 30.06.2013

gestern abend viel zu lange dvds geschaut, gestrickt und dann auch noch gelesen. heute morgen kurz vor 6 die nacht vorbei. aber nicht, weil die kinder mich geweckt hätten…… neee: ich war so aufgeregt, weil doch mein held heute kommen wollte.

nach dem frühstück haben wir auf den zimmern klar schiff gemacht, einen rucksack mit mal- und spielsachen gepackt und gewartet. morgens war es extrem neblig. der dunst kam als tropfen runter. kalt war es auch. schlechte voraussetzungen mit den kindern und schwiegertigers rollatorfahrender  begleitung ein paar angenehme stunden zu verbringen.

ich hatte von den erzieherinnen erfahren, dass sie gerne in das gasthaus am see gingen. nicht in das mit der selbstbedienung (das aber alles sehr ansprechend aussah) sondern in das nebenan. ich hatte extra nochmal nachgefragt. auf dem parkplatz kam uns dann eine kindergärtnerin vom kleinen held entgegen und ihr freund klang geradezu euphorisch. in der kleinen gaststube war noch ein brunch-buffet aufgebaut (das sah auch toll aus) und eine sehr genervte grauhaarige dame machte uns einen tisch zurecht. oma, begleitung und die kinder haben es sich gemütlich gemacht und mein held und ich fuhren in die klinik. die vergessenen und überlebenswichtigen dinge ins zimmer bringen (geschenke, kinder-dvds (hatte ich total vergessen), wolle für ein bestelltes projekt, sonnenbrille für mich (dachte der sonnenhut wird schon reichen), und und und). als das erledigt war, fuhren wir wieder zum gasthaus, wo die graue  hexe bedienung sehr, sehr genervt auf uns wartete. sie war wohl recht empört, das die kinder und oma und opa mit der bestellung des essens auf uns warten wollten. die karte war enttäuschend und die preise raubten einem kurzfristig den atem (ganz ohne asthma). eine flasche rivella z.b. kostet hier in der klinik im automat 2 franken. im sb-restaurant mit herrlicher terrasse 4,90 sfr und im speicher ganze 5,90 sfr. der kleine mann wollte dann gerne eine portion pommes (die standen nicht einmal auf der karte), die tochter nudeln mit tomatensoße, der schwiegertiger bestellte einen flammkuchen mit krabben, knoblauch und spinat (der kalt an den tisch kam) und wir 3 übrig gebliebenen nahmen das panierte schweineschnitzel mit pommes. der anblick war toll: aber ein zweig rosmarin und thymian auf dem schnitzel machen den genuss nicht aus. das fleisch war trocken, das essen insgesamt eher lauwarm und dann konnte man nicht mal mit karte bezahlen. rechnen wir kurz zusammen:

1             x             pommes

1             x             nudeln mit tomatensoße

1             x             flammkuchen

3             x             paniertes schweineschnitzel mit pommes

4             x             wasser

2             x             fanta

=                             120 EURO

das ganze wurde nur noch vom unfreundlichen service getoppt (die mutter des pächters/kochs, wie wir später erfahren haben). entweder gehen die vom kindergarten nur zum brunch dorthin oder für die einheimischen gibt es eine andere karte. anders kann ich mir das nicht erklären.

wir sind danach dann eine runde durch davos gefahren (rollator….) und haben über die vielen baustellen gestaunt.

weil die kinder den spielplatz am seecafe so toll finden, wollten sie mit dem schwinden des nebels unbedingt dorthin. das kuchenbuffet fand ich jedesmal toll, wenn die kinder sich dort ein eis geholt haben und der blick von der terrasse ist einfach traumhaft.  sie hatten allerdings noch das buffet vom mittagessen aufgebaut und das hat mir tränen in die augen getrieben. hähnchenschenkel, kartoffelgratin, polentaschnitten, verschiedene gemüse und ein herrliches salatbuffet, das wirklich toll aussah. außerdem eine kleine karte mit hinweis auf die nicht-sb-menüs: kalbsgeschnetzeltes, putenspieße mit süßer chilisoße oder irgendwas mit lachs…. egal! essen davor war mies, aber vorbei und jetzt hieß es einfach die zeit mit meinem held und den ♥meschen genießen. kaffee trinken, kuchen und eis genießen und ein bisschen stricken. wir hatten noch ein aufklärendes gespräch mit dem inhaber des seebüel und die zeit ging viel zu schnell vorbei. die kinder wußten nur, dass geschenke auf dem zimmer warteten, das machte ihnen den abschied leichter J . ich musste ein paar tränchen verdrücken und jetzt am abend kann ich nur sagen: er fehlt mir heut noch mehr wie gestern….

der monster-eisbecher mittags blockierte noch das bäuchlein, deshalb zum abendessen eine tasse tee und einen apfel. die tochter aß pellkartoffeln, der sohn wählte den gemüsereis.

um kurz nach halb 7 gingen die kinder zusammen ins bad zum zähne putzen und bereits um 7 haben beide geschlafen.

fazit des tages: ich liebe dich mein held, aber so was von…….

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s