tag 7/21 – 26.06.2013

heute morgen wollte der kleine mann unbedingt ein wettrennen machen. ich hab es ihm untersagt. er rannte trotzdem. und zwar volle pulle gegen eine automatisch schließende tür – aua- aber nicht etwa gegen die scheibe, sondern gegen die kante. war ja gerade erst am zugehen, als er sich feixend nach hinten drehte um mich auszulachen, weil ich ihm nicht nachrannte. ja, ja, kleine sünden…… wettrennen haben sich wohl für ihn erledigt (für heute jedenfalls).

 

nur ein blauer fleck – glück gehabt!

 

 

im speisesaal ganz schnell unseren liebsten reha-kolleginnen berabschiedet und fix gefrühstückt, um ja nicht zu spät beim metacholin-test zu erscheinen. den termin dazu gab es leider erst sehr spät am abend vorher und so war es mir nicht möglich, den kleinen held für die frühe betreuung anzumelden. ausgestattet mit pixis und siku-autos machten wir uns auf den weg. am kindergarten, an dem wir auf dem weg zur abteilung c vorbeikommen, hieß es dann: „lassen sie ihn doch schon hier – wir sind ja da!“ vielen dank dafür! das war echt klasse.

fröschis zustand gestern nach dem laufband hat mir angst gemacht. so hatte ich sie noch nie gesehen. 3 tage ohne medikamente und die lunge hängt in den seilen. das testergebnis heute war nicht anders. 3 von 6 beuteln hat sie geschafft. immerhin. aber die medi-reduktion….. ich weiß nicht, ob wir das so schnell hinbekommen.

nach dem test ging die tochter in die schule und ich hatte 2 schulungen hintereinander. als erstes war „asthma behandeln – heisst inhalieren“ dran. ich war 5 minuten vor beginn da – und allein. nach ein paar gestrickten maschen (wenn ich sitze, dann stricke ich) kam dann die therapeutin und wollte einen blick auf meinen plan werden, um zu sehen, welches thema heute dran sei?!? in den geraden kalenderwochen gibt es das eine thema, in den ungeraden ein anderes. ihr unwissen über die thematik der heutigen stunde fand ich befremdlich, aber das ist ja nur meine meinung…..

für mich heißt das, wenn ich heute schon beide schulungen hatte, dann hab ich in der dritten woche wohl viel freie zeit. egal – weiter zur schulung. die dame fand ich etwas wirr in der vortragsweise und neues hab ich auch nicht erfahren. das hatte ich alles so (besser gegliedert und erklärt) schon auf sylt 2007 gehört. in der zweiten stunde ging es dann um vermeidung von infekten und reizen. wir sollten sagen, was wir gegen infekte tun. also gesunde ernährung, bewegung, viel trinken, hygiene usw. wurde von den teilnehmern genannt. dann wollte sie wissen, was wir machen, wenn wir merken, dass ein infekt im anmarsch ist. jetzt kommt es: die hühnerbrühe war ihr bekannt, dass aber ingwer antibakteriell wirkt und vitamin c in verbindung mit zink viel effektiver ist, war ihr neu. DAS hat mich geschockt. ehrlich. sowas muss ich doch in so einer klinik wissen – oder irre ich mich da?

zum mittagessen gab es heute putengeschnetzeltes mit reis oder farfalle, grünen bohnen und karotten. sehr lecker!

nach der mittagsruhe durften die brut in den kindergarten zum freien spielen. bei dem wetter sinnvoll, denn nur durch den regen wandern ist weniger spannend und auf dem zimmer brechen sie einem die wände ein.

vom „oma-geld“ haben sich die beiden dann noch ein eis gegönnt…

jammi

 

~~

 

 

ich hatte eine kurze vorstellung bei der psychologin, die wissen wollte, ob es bei uns irgendwelche probleme gäbe, die ich gerne besprechen wolle. konnte ich dankend ablehnen. ich war glaub noch nie so im hier und jetzt angekommen und zufrieden, wie im moment. einzig fröschis zustand macht mir sorgen, aber deshalb sind wir ja hier.

nach dem freispiel durfte die tochter zum konditionstraining und der kleine held und ich nutzten die sich durchkämpfenden sonnenstrahlen für einen besuch auf dem spielplatz.

sonnensegel oder regenschutz – das ist die frage

 

kurz vor halb 6 wollte er rein. der hunger…..

zum abendessen kamen dann unsere „neuen“ an den tisch. eine mama aus sachsen mit 2 kindern. mal sehen.

l. wollte nach dem essen noch ein bisschen in den pc-raum. spielchen machen am kostenlosen pc. a. und ich spielten eine runde memory, hüpften unter die dusche und er danach ins bett.

die große schwester tat es ihm kurz danach gleich und nach einer runde skype mit dem großen helden und der tipperei hier bin auch ich reif für die federn microfaser….

heute abend sah es übrigens das erste mal wieder etwas freundlicher draußen aus.

ohne Wolkendecke wird das bestimmt eine kalte nacht….

 

die klinik liegt bereits komplett im schatten, aber auf der gegenüberliegenden seite des sees, oben auf den gipfeln, das sah doch tatsächlich nach sonne aus….. mal sehen wie es morgen wird. weniger regen wäre ja schon schön. 30 °c müssen es gar nicht sein….

fazit des tages: wir haben mit dr. rau in ravensburg einen ganz wunderbaren kinderpneumologen fürs tochterkind. horror, was da die anderen eltern so erzählen…..

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s