tag 4/24 – der erste sonntag

sonntag mit mäßigen bis bescheidenen wetteraussichten. egal – morgens strahlend blauer himmel.

 

 

die entscheidung morgens ins schwimmbad zu gehen wird wegen des schönen wetters gecancelt. nach dem frühstück machen wir uns auf den weg, um futter zu suchen verteilen.

 

 

der weg um den davoser see führt durch den höhwald und dort gibt es jede menge eichhörnchen, die einem aus der hand fressen. kaum zu glauben, aber ist echt so. kommende woche, wenn ich morgens mal luft hab, setz ich die bilder noch zu den beiträgen.

 

 

 

2 stunden am see,

die klinik ist riesig…..

 

hier wartet man doch darauf, dass heidi runter gerannt kommt….

 

selten….. ein Foto mit mir drauf

 

auf dem heimweg ein eis

 

 

und dann zum mittagessen. heute gab es kotelett mit ofenkartoffeln, broccoli und einer überbackenen tomate. seit unsere tischnachbarin gesagt hat, es gibt jeden tag nudeln, gibt es jeden tag kartoffeln und reis. naja – und abends dann nudeln. das gemüse war lecker auf den punkt gegart. das fleisch war zart und eben ein kotelett (bisschen fettig, aber das konnte man gut wegschneiden). die soße war alles andere als mehlpampe und gut gewürzt. wir tippen darauf, dass in der küche ein wechsel stattgefunden hat. die urlaubszeit beginnt. anders ist der qualitätsanstieg kaum zu erklären. wir haben sehr gelacht.

nach dem essen wurde mit opa, opa und papa geskypt und dann ging es auf den spielplatz. die kinder haben sich gestritten, geärgert aber nicht gegenseitig verletzt (immerhin etwas) und ich hatte einen netten nachmittag mit einer mami, die auch am mittwoch angekommen ist. wir haben schnell gemerkt, dass wir aus ähnlichem holz geschnitzt sind und haben erst mal ne runde über die ichtragenurjackwolfskinklamottenundhabeeinenfischaufkleberaufdemautomamis gelästert. das tat gut und wir haben bestimmt ne gute zeit hier.

um 4 war es dann vorbei mit dem guten wetter und innerhalb von minuten war die wolkendecke geschlossen und kam von den bergen runter. glaubt ihr nicht? ich hab es gefilmt.

 

mit einer kanne tee haben wir uns dann noch bis zum essen aufs zimmer begeben und gespielt, gestrickt und gestritten (also die kinder).

nach dem essen gab es dann den versprochenen abstecher ins hallenbad. soviel frische luft UND schwimmen – ich bin fix und alle!

um kurz nach acht war die brut bereits im land der träume. morgen früh müssen wir nämlich um 7 beim frühstücken sein. um 8 hat lara einen methacholin-test. da dürfen wir auf keine fall zu spät kommen. wenn wir nicht rechtzeitig aufstehen, könnte uns die verdauung des kleinen helden einen strich durch die terminplanung machen. das ist das letze was ich morgen will.

bin gespannt, ob der wetterbericht recht behält. morgen soll es schneeregen geben.

ach ja – fröschi möchte doch nicht auf die jugendstation. auch wenn der kleine bruder nervt, ist eine stunde am tag zu wenig mit uns. da fällt mir aber jetzt ein stein vom herzen.

fazit des tages: ich muss ins bett……

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s