wenn sowas auf dem umschlag steht….

dann kann der inhalt nur vielversprechend sein

hach…… da schlägt das wolljunkie♥ aber gleich ein paar takte schneller

und jetzt stellt sich nur eine frage: bekommt die patch-decke eine lisabeth-reihe oder strick ich die reste, die sie mir geschickt hat als lisabeth-parzelle an die, die ich von ihr in hechingen bekommen habe???? ich weiß: luxuxproblemchen 🙂

zwischenstand…

Advertisements

hechingen 2012

schon zig-mal angefangen zu schreiben, aber bevor mirs fidla schwätzt, kommentiere ich einfach nur ein paar bilder…….

schönes wetter entgegen der vorhersage….

ich konnte es nicht mehr abwarten und bin deshalb schon kurz nach 3 aufgebrochen. zum überbrücken, bis die mädels aus dem norden kamen, hatte ich – welch überraschung – strickzeug dabei :-)))

frau klouda vom hotel sonne war so freundlich und hat mir einen fensterplatz im frühstücksraum freigeräumt, damit ich in aller ruhe bis zur ankunft stricken konnte.

wait and knit

die liebe ute konnte diesesmal in hechingen nicht dabei sein, dafür hab ich aber extra socken aus opalwolle angezogen, die sie gefärbt hat 🙂

stilecht

irgendwann bog dann ein roter caddy auf den parkplatz ein und es gab ein großes hallo. zimmer verteilen, frisch machen und dann ab nach boll zum……. stricken!

freitag morgen ging es dann zuerst in die drachenhöhle.

ohne worte

kommentar meiner tochter, die bilder von anderen hechingen-berichen sah meinte nur: „das sieht ja gar nicht aus wie ein laden, eher wie ein zuhause. so gemütlich mit sofa, ofen und kaffee und kuchen auf dem tisch…….!“ und da hatte sie recht, die junge dame.

heimelig…

es war ganz wunderbar! setzt euch erst mal – wer will kaffee – wer will tee……. wir sind natürlich nicht zuerst hingesessen sondern waren von der farbpracht erntzückt und haben alle kräftig zugeschlagen. bei einem 2ten frühstück wurde dann aber auch sofort gestrickt.

übrigens hatte ich ganz stilecht freitag socken aus einem schafpaten-bobbel an, den ich 2010 beim treffen gekauft hatte.

~~~

dann ging es weiter nach hechingen zu tutto. ich hab groß nicht fotografiert und diesesmal war es auch eher unbunt…. es war alles ein bisschen anders wie vor 2 jahren – wirklich schade!!!

oben: 4 x cotton und 1 x 6-fach (das einzig wirklich bunte außer hundertwasser)

unten: 3 x schurwolle/bambus/seide – 1 x papagei – 1 x geschenk von der drachenfrau (neue sowo-qualität heißt zweierlei) – 1 x versicolor – 1 x spülibaumwolle

beute tag 1

den tag ließen wir dann diesmal strickend im löwen ausklingen.

samstag begleitete mich buffalo bill

der schönste regenwald ever…

wir mussten nämlich UNPETINKT noch mal nach mössingen…. da warteten ein paar extra gefärbte stränge auf ihre besitzer. die, die sich nichts haben färben lassen haben aber einfach so noch mal ein bisschen was gekauft……kaffee und kuchen gab es auch nochmal. außerdem wirlich wichtige informationen zum thema textilkennzeichnungspflicht. es war wieder gemütlich und strickig bei christiane und nur weil barbara und michael workshops halten mussten machten wir uns wieder auf den weg nach hechingen. sonst wären wir glaub richtig verhockt….

mir kam es so vor, als ob samstag noch weniger strickerinnen da waren wie freitag. die musik war so laut, dass reden kaum möglich war und alles in allem……..  egal für mich, weil mit den nordischen mädels hatte ich soviel spaß  –  es war einfach toll.

nach einer erfrischung in form von eis ging es vom löwen in den kaiser und glücklicherweise hatten wir auch noch loriot, heinz erhardt und grete weiser dabei. hella hat uns dank vollgeladenem smartphone und kicker.de über das finale dahoam (hihi) auf dem laufenden gehalten und weil das schnuckelchen von kellner sein handy im auto hatte MUSSTEN wir bis zum schluss bleiben, weil auch er wissen wollte, wie das spiel ausging. pech nur, dass er auf der anderen seite war 🙂

sonntag morgen gab es dann nochmal ein strickiges frühstück

there are sitting the yellow from the egg….

und die hausdame bekam von uns eierwärmer aus opal-wolle. die dame ist echt klasse, hatte was von hausmutter auf klassenfahrt im positivsten sinne!!!!

schwarzwald auf der schwäbischen alb – DAS geht doch nicht…..

schon besser……

den abschied haben wir extra kurz gehalten, damit das pipi nicht so in die augen schießt. hab mich aber auch riesig wieder auf daheim gefreut. war das erste mal, dass mami 3 tage weg war – ohne mann – ohne kinder……. dementsprechend fiel auch die begrüßung aus ♥

und gleich wieder am kniepern

hier noch ein bild von meiner gesamtbeute

kam doch noch ein bisschen was dazu…….

reich beschenkt wurde ich auch

toll – toll – toll

und bei der tombola hab ich auch noch gewonnen….. neben handtüchern, fotoalbum und braziliaschal (örks) noch 50 – in worten – FÜNFZIG von den genossen hier

jurassic park werd ich ab jetzt immer mit hechingen verbinden……

gefärbt hab ich auch. am samstag in hechingen sah der strang ganz wunderbar leuchtend aus. ich war begeistert. sonntag vormittag zuhause dann so

hallo?????? farbe wo bist du…….

und so dann trocken

blässlich…..

keine ahnung wohin die farbe ist, aber vielleicht erklärt das ja dann auch den tendenziell unbunten fabrikverauf……

einen neuen virus hab ich mir natürlich auch noch mitgebracht. nachdem ich ja eigentlich patchen und stitchen wollte, hab ich schnell festgestellt, dass das stitchen nichts für mich ist (mag auch keine bumerangferse mehr stricken). dem patchen dagegen bin ich total erlegen…….

langzeitprojekt

nachmittags beim fussballspielen zuschauen und nebenher 3 patches stricken…. feine sache!

weitere berichte über das strickige wochenende findet man bei meike, nochmal bei meike, linda, kristin, lisabeth und vielleicht auch noch bei hella….

mädels – es war ganz wunderbar mit euch! s’kässle steht bereits und ich freu mich on a againseeing ♥

fäddisch

in der rest-end-gruppe bei ravelry gab es einen minimaniarestescrappy-kal

ich hatte mir einen regenbogen vorgestellt

genug uni-wolle war in den restekisten vorhanden und lang sollte er sein

zuerst hatte ich mit 2 1/2-er-nadeln angeschlagen

ergab ein bretthartes dingens und ich rief das ribbelmonster um hilfe

dann nochmal neu mit 3 1/2-er 658 ma angeschlagen

wenn eine reihe über eine halbe stunde stricken dauert

dann ist das nix für mich

deshalb wurde der schal nur lang aber nicht breit

280 cm ungespannt

 

nicht sehr breit

 

geht aber 3 mal um den hals und links und rechts hängt immer noch je knapp ein meter…

 

gestern abend hab ich ihn fertig gestrickt

aus einem sehr traurigen anlass, denn nach der nachricht vormittags hatte ich einen aufheller dringend nötig

ein freund aus früheren tagen (den ich vor kurzem erst wieder bei facebook gefunden hatte),

den alle nur als lebenslustigen pfundskerle gekannt haben

hat sich am wochenende das leben genommen.

seine kinder sind so alt wie meine.

machs gut hansi!

nimm das du bucklige verwandschaft

vielen dank, dass ihr weder der einladung gefolgt seid, noch ein kärtchen geschickt habt…..

bäääh

 

die kirche war lang, lang und langweilig, was am alter und der einstellung des pfarrers gelegen hat

sicher!

denn die woche vorher hat der junge padre des gottesdienst gehalten und der war toll (mit gospelchor)

dafür hatten wir das bessere wetter

und fröschi war glücklich und es hat ihr sehr gefallen