tücherwolle….

auch lana grossa hat nun lace garne. ich freu mich schon aufs verstricken, denn der schwiegertiger und fröschis oma bekommen dieses jahr keine socken zum geburtstag, sondern (zu 98 %) magratheas aus diesen beiden feinen garnen.

lace merino - farbe 0012

lace lux - farbe 015

und daraus soll was wickliges fürs fröschi werden. fürs ballett….

lace lux - farbe 001

24/2011

aus den tiefen des strickkorbs kam dann noch ein riesen-paar für den großen held zum vorschein.

simplex in xxl

bei der größe könnte ich auch ganz gut bogensocken stricken. meinem mann passen und gefallen die auch ganz gut. jetzt hab ich aber erst mal andere sorgen. innerhalb von 2 wochen hat der beste nämlich 3 paar socken durchgelaufen. jetzt hat er selbst den vorschlag gemacht, dass ich nur ab mitte fuss neu stricken soll. wolle sei ihm egal. je bunter, desto besser. die löcher sind alle auf ballenhöhe…..

weiß aber noch nicht, ob ich das mit meiner sockenstrickerehre vereinbaren kann… allerdings sind 46er echt lang zu stricken….

opal

23/2011

aus dem rest vom thanks-kal paar hab ich noch ein paar sneakers fürs fröschi genadelt.

~~~

 

keine ahnung, wo das kindelein noch hinwächst. obwohl die thanks-socken ja einen recht kurzen schaft haben, hat das bobbelchen nicht ganz für ein paar sneakers gereicht. die (versteckte) spitze vom 2ten ist aus einem anderen opal-bw-rest.

zoe

die farben sind so der hammer, dass ein tuch auch ohne große musterkapriolen auskommt.

baumwolle mit seide....

~~~

das töchterlein ist komisch. den hitchhiker aus sockenwolle findet sie superweich, aber das tuch hier aus baumwolle mit seide (sowas von fluffig) findet sie kratzig. schade, denn das „tüchlein“ ist etwas klein ausgefallen. ich bekomme es zwar um den hals gelegt, aber beim kleinsten windstoß flutscht ein zipfel nach hinten. knoten mag ich bei tüchern nicht so gerne…..

sieht nach mehr aus als es eigentlich ist…

die ganzen neuzugänge hier. hüstel….

das fröschi hatte wieder einen auftritt vom ballett. diesesmal an einem samstag, was mir die möglichkeit gab endlich mal in ravensburg nach wolle zu schauen. im gegensatz zu konstanz gibt es dort gleich 2 wollgecshäfte. im ersten laden hab ich mir meine allerersten schätze von noro gegönnt.

nora aya

was mich allerdings erstaunte war, dass die inhaberin nicht wußte, was ravelry ist…. kopfschüttel. ansonsten gab es in dem lädchen nichts wirklich interessantes. lana grossa, ein paar knäul regia – kein grund zum schmachten.

dann kam auch noch der erste besuch einer rödel-filiale dazu. das war eine überraschung. ich dachte, rödel hat nur eigenmarken, aber auch ein paar schöne opal-knäul gab es in der auslage. für einen längeren aufenthalt war aber leider keine zeit, denn die vorstellung sollte bald beginnen. deshalb gab es nur einen kurzen moment der schnappatmung, als ich die schmuck-bastel-abteilung entdeckte und ein bobbelchen wanderte ins körbchen. mann – ist die weich

wolle mit bambus

der tüchervirus hat mich weiterhin voll im griff, deshalb ist das noro-garn auch noch am selben abend auf die nadeln und war bereits ein paar tage später verstrickt.

dann kam das hier per post von einer lieben strickerin, die meinte aus dem büchlein wird sie wohl eh nix stricken und ich könnte es ihr gerne abkaufen:

was für tücher

und weil ab und zu auch noch socken gestrickt werden und mit dem büchlein die lieferung dvd’s vom großen held portofrei wurde

mal keine stinos

es ist noch ne menge mehr dazu gekommen, aber ohne fotos doof. leider nutzen die von photobucket wohl die späte stunde für ein update….. dann eben morgen weiter.

neuer tag – neuer versuch:

von diesem garn musste unbedingt was mit. schnäppchenwolle sozusagen….

lana grossa cosa: 50 % microfaser 50 % seide

daraus entsteht gerade eine tunika fürs fröschi.

tunika

 

bin bereits am vorderteil… ich muss unbedingt wieder öfters bloggen….

dann kam noch mein wildes abo an

....

es war in begleitung von reginas gelbem gereist

reginas 2tes

der strang macht sich morgen auf den weg nach bremen, denn meine farben sind das ganz und gar nicht.  ich dachte immer die wilden sind quietschbunt, aber der hier ist durch und durch in rot-braun-orange. rot ist meine lieblingsfarbe aber bitte die kalte variante davon, blaustichig….. so mag ich das.

22/2011

fürs wichteln in der tatort-gruppe bei ravelry hab ich nach vielen versuchen einen dornröschenstrang zu stinos vernadelt.

für frau mascha

ich hatte mehrere muster auf verschiedenen wöllekes angestrickt, aber mit nichts war ich richtig zufrieden.

also hab ich einen strang passend zu einem pullover, den sie sich gestrickt hat gewählt.

an einem schönen heißen tag

mein päckchen hat mich umgehauen. seht selbst:

einfach nur toll

das päckchen daim hat es nicht mal mehr geschlossen aufs foto geschafft…. das sind vielleicht manieren! die socken sind aus handgefärbt.com-wolle und traumhaft weich. obwohl ich gelb ja eigentlich nicht so mag lieb ich dieses paar. der große held meinte beim auspacken: „schatz, da strickt aber eine seeeeehr gleichmäßig. sieht aus wie mit der maschine!“ ich war aber die einzige, die wirklich von einem mister pfinxsten bewichtelt wurde, denn mein päckchen ist von klemens. hier auch nochmal danke dafür. frag nicht, wie oft das dibadu-stränglein nur zum streicheln in die hand genommen wurde – flöt……

déjà-vu

vergangenes jahr an ostern hat die fütterkatze ihre 3 jungen vorgestellt. dieses jahr etwas später, die kätzchen aber noch kleiner und diesesmal nur 2….

der bauernhof,zu dem die katze gehört, hat die milchwirtschaft eingestellt. d.h. für die kälber wird kein milchpulver mehr angerührt. so fällt auch nix für die katze ab… nur mäuse waren wohl zu wenig. das muttertier war sooooooo dünn geworden.

~~~

jetzt füttern wir eben ein bisschen zu. auf dem bild haben beide kleinen zu uns in die küche gespickelt, sind dann aber pünktlich zum fototermin an die zitzen gewandert…. das kleine tigerchen kann man noch erkennen

~~~

satt und kurz vorm schlafen noch ein blick rein, vielleicht gibt’s ja doch noch was….

so süß.....