herrlich….

ist zur zeit der blick aus unserem esszimmerfenster. nicht nur, dass alle (!) orchideen seit einzug oder kurz danach blühen, auch der baum im garten gibt gerade alles.

~~~

~~~

alles ist voller weiß-rosa blüten. das sieht so schön kitschig-romantisch aus 😉

kleines memo für mich: wenn es windet, die blättchen gleich zusammenkehren, denn in verbindung mit regen werden die auf der terrasse glaub richtig fies….

richtig fies ist mein stichwort: vor kurzem fand eine schulung statt für die kassiererinnen. bisher galt immer: unsere kunden sind ehrlich. d.h., wenn der kunde im unteren teil des wagens getränkekisten oder säckeweiße kartoffeln o. ä. hatte, dann durfte er diese waren im wagen lassen und es wurde über einen zahlencode erfasst. seit dieser schulung sind unsere kunden wohl nicht mehr ehrlich. die kassiererinnen sollen die kundschaft freundlich bitten, die waren zu bewegen, damit eventuell darin versteckte artikel (z.b. wimpertusche) herausfallen.      ???

gestern war tag 1 nach schulung. was soll ich sagen?!? die kundschaft ist begeistert! einen anpfiff nach dem anderen hab ich mir eingefahren. die meisten rudern dann schnell wieder zurück, denn sie wissen ja, dass es nicht von uns kommt. eine nette dame meinte: „na, da hat wieder jemand einen grund gesucht, um die nächsten stellen zu streichen.“ und genau so ist es. es wurde uns vorgerechnet, wenn in der woche soundsoviel ware nur beim kassieren „vergessen“ wird, dann sind das 2 arbeitsplätze nur bei uns im markt und das sei dann nicht der arbeitsplatz von herrn hausleiter oder von frau kassenoberin, sondern der meinige oder der von meiner kollegin.

es wird angst geschürt und das fand ich richtig mies. ich hatte dann auch noch das glück, dass eine testkundin kam. es war übrigens die mutter des schulungsleiters (der eine ausbildung in diesem markt macht). ich habe einen silbernen kajal übersehen, der die gleiche farbe und den gleichen durchmesser hatte wie das gitter des einkaufswagens.

ich weiß, dass wahnsinnig viel ware das haus „einfach so“ verlässt, aber dann darf man doch nicht auf das schwächste glied der kette einhacken. an der kasse soll es schnell gehen, wir sollen freundlich sein und scanner-augen brauchen wir auch. an sperrigen und schweren gütern sind spezielle etiketten angebracht, die leicht zu entfernen sind und zwar zu dem zweck, dass kundschaft die schweren sachen nicht anheben muss. das war jahrelang so. ich als kundschaft wäre da auch sauer! heute abend wieder, bin ja mal gespannt……

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s