komisch

dem magen geht es immer noch nicht besser. der stein des versagens drückt einfach zu feste.

ich fühl mich wirklich als total-versager, weil ich das mit dieser familienzusammenführung nicht hinbekommen habe. was tat mir dieses 7jährige mädel damals leid. nach der trennung bei der mutter, dort als 3jährige schon wie ne erwachsene behandelt worden, kaum in den kindergarten gegangen aber nen eigenen fernseher im zimmer. nie gemeinsam gemalt, gespielt, gebastelt, kuchen gebacken usw… mit 6 dann beim papa abgestellt und fertig.

als ich den großen held kennenlerte, war fröschi kurz vor dem 2ten geburtstag und hatte bessere motorische fähigkeiten wie die große. das wollte ich ändern und diesem traurigen mädchen helfen. wollte mit ihr und fröschi malen, spielen, basteln, kuchen backen… aber das wollte sie nicht. sie wurde dann sauer und aggressiv. hat geschlagen, gebissen, kleine füße in türen geklemmt, auf die straße geschuckt, verletzt bis es blutete – nicht nur körperlich, sondern auch seelisch! der große held wollte das alles nicht wahr haben, denn „sie muss doch kapieren, dass sie es jetzt viel besser hat!“. das sieht die große aber anders, denn sie will ihren papa für sich alleine. kann nicht teilen – nur wenn es dabei vorteile für sie ergibt. kann fremdbestimmung nicht akzeptieren, auch nicht von papa. der psychologe sagt wohngruppe, das jugendamt sagt stationär für ein paar wochen in die kinderpsychatrie (um endlich mal rauszufinden, warum dieses mädchen so ist) und die mutter sagt „soll sie mal für ne zeit zu mir kommen, dass sie sieht, dass ich mich auch bemühe“. und ich??? ich sag gar nix mehr, denn mir fehlt die kraft dazu und die  bräuchte ich doch so für die anderen 2. vorallem fröschi macht es sehr zu schaffen.

jetzt lass ich morgen mal nach dem magen schauen. ob es wirklich „nur“ der stein des versagens ist oder doch was anderes. dann such ich mir ne kraftquelle, damit ich so schnell wie möglich wieder ein mutter werde, die malen, spielen, basteln, kuchen backen kann und eine erstklässlerin (eine noch sehr aufgeregte vorschülerin) mit spaß durch die schule begleiten kann.

Advertisements

3 Kommentare zu “komisch

  1. Ach meine Süße,

    jetzt wär ich gern im Süden – dann tät ich Dich verwöhnen und trösten. So bleibt mir nur, Dich anzurufen, sobald der Zeitplan diese Woche genug Ruhe dafür lässt.

    Und Dich auf die Ferne ganz dolle zu drücken.

    Fühl Dich umarmt,

    Silke

  2. Hi Liebes,

    DU hast NICHT versagt, du hast alles versucht an dieses Mädchen „heranzukommen“. Mehr kannst du nicht tun. Lass dich mal ganz lieb drücken (((( )))) Vielleicht ist es so wirklich die beste Lösung – zumindest im Moment.

    Du bist auch nur ein Mensch und hast begrenzte Kräfte.

    ich wünsche Dir, deinem Magen und natürlich auch dem Mädchen alles erdenklich Liebe

    ein lieber Gruß Bianca

  3. Ich glaube, es ist gut, sich den ganzen Ärger von der Seele zu schreiben und es anderen mitzuteilen. Dann geht es einem besser. Ich drück Dir die Daumen, dass Dein Magen wirklich nur etwas überreizt ist.

    Fühl Dich von mir mal in den Arm genommen
    liebe Grüße
    Mary

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s