alles neu…..

es war die letzten monate verdammt ruhig hier, aber was soll ich machen….

der kleine held ist nun ein schulkind und so selbstständig seine große schwester die sache mit der schule regelt, um so mehr braucht es beim kleinen bruder kontrolle…

dann hab ich nun ein kleingewerbe angemeldet und verkaufe meine wolle und meine strickwaren in der manufaktur. ein wunderschönes lädelchen mit genialem konzept.

auf einem kunsthandwerkermarkt war ich auch mal wieder. das erste mal seit 2009. ich hatte erst gar keine lust, umso besser war das ergebnis. der trend „stricken ist das neue yoga“ ist nun auch hier angekommen und die leute waren ganz hin und weg von meiner wolle. da ich über 5 kg gefärbt hab, ist aber auch noch was für meinen shop übrig. wer da mal kucken mag, hier entlang (wolle kommt die nächsten tage)

dauercamper

eine neue ära beginnt: seit heute haben wir einen 2twohnsitz in form eines wohnwagens mit festem stellplatz….. das war für uns immer DER inbegriff von spießigkeit.

von denen wir den dauercamper abgekauft haben übrigens auch….. das war dann schon wieder beruhigend:-)

ganz spontan waren wir in den pfingstferien in einem mietwohnwagen auf dem gitz. der entspannteste urlaub ever. der kleine held war solange es hell war auf dem bolzplatz und fröschi ist ja eh pflegeleicht und sehr kontaktfreudig. ich hab in 5 tagen 3 paar socken, ein spültuch und ein windlicht  gestrickt: das sagt ja eigentlich schon alles über den chill-faktor. aber vorallem mein held konnte endlich mal richtig abschalten und war nicht – wie sonst im urlaub – jeden morgen um 4 wach.

gleich am ersten abend haben wir die anzeige am schwarzen brett gesehen und heute haben wir nägel mit köpfen gemacht….

 

achja – die letzte zeit war es hier ein bisschen ruhiger. ich war im kh und musste mir die gebärmutter entfernen lassen. aber dazu mehr später….. vielleicht auch mal chillig vom campingplatz aus

 

20 jahre abi….

jap – so lang ist das schon her. eingeladen hatte die klasse, von der ich mich nach der 10ten trennte, um das wg zu besuchen. hatte mich riesig gefreut, als die einladung im briefkasten war und je näher der termin rückte, desto größer wurde das muffensausen.

es gab zeiten, da hab ich mich nicht sehr wohl in der klasse gefühlt. eine ‚beste‘ freundin hatte ich nicht und die meiste zeit gab ich den klassenkasper (kommen sie mir jetzt ja nicht mit adhs oder unterforderung), was sich dann auch nach dem schulwechsel nicht geändert hat.

umso schöner dann, als ich in die cafeteria kam, von einigen sofort erkannt wurde und andere mich fragten, ob ich überhaupt auf dieser schule gewesen sei:-)

ich hab die mädels sofort alle wieder erkannt. so viele waren es aber auch nicht. begonnen als 2zügige stufe an einem katholischen mädchengymi war es zum abi gerade mal noch eine klasse.

die ganze angst war völlig unbegründet. es war einfach nur ein wunderschöner tag. ganz toll hab ich mich mit 2 mädels aus der paraklasse unterhalten. eine lebt jetzt in bremen und strickt gerne opal (die werd ich wohl bei meinem ausflug im juli besuchen müssen), die andere wohnt zwischen tutto und drachenwolle und ich soll sie unbedingt am freitag besuchen und ihr am besten noch das sockenstricken beibringen.  lustigerweise haben wir an dem treffen mehr miteinander gesprochen wie in den 6 gemeinsamen schuljahren.

es kam dann noch raus, dass sich ein harter kern jedes jahr an weihnachten trifft. ich denke, da bin ich dieses jahr auch dabei. alles ganz tolle frauen geworden…….

neun2014

schon lange wollte ich mal ringesockenwolle färben. der aufwand ist enorm, schließlich muss die wolle vom kurzen strang zum langen (sehr, sehr langen) umgewickelt werden.

dass dann die farbe an den vorbestimmten platz kommt (und nur dort hin) ist gar nicht so einfach und mit ziemlich viel gemotzel verbunden – also zumindest bei mir…..

aber das ergebnis kann sich sehen lassen

 

die farben knallen so richtig und weil es butterweiche wolle ist (100 % bluefaced leicester), haben sich die socken fast von allein gestrickt….

BASTIAN

kindergartenpost……

am garderobenplatz vom kleinen held hing ein zettel. wie sich herausstellte, war es ein brief an mich (wer den kindergartenzaun mit mützchen bestrickt, darf sich darüber nicht wundern)

 

in einer tüte waren die zu bestrickten puppen.

abends gleich losgelegt….

und 2 tage später die tüte wieder im kindergarten abgeliefert

 

der zaun, die randalierer und ich

der zaun vom kindergarten des kleinen helden ist schon älter. vielen zaunpfählen sieht man das auch an. ein paar doofis nahmen das immer wieder zum anlass, die pfähle einzutreten. kippen, leere flaschen und sonstigen müll flogen auch über den zaun.

um die hemmschwelle zu erhöhen und nochmal deutlich zu machen, dass das ein kindergarten ist, hatte ich die idee. mützen für den zaun zu stricken. lauter verschiedene bunte mützchen. fast 40 stück hatte ich mit hilfe anderer strickerinnen aus dem bösen internet zusammen und bereits im januar fertig und auf den zaun gesetzt.

 

ca. alle 10 meter eine gruppe von 3-5 mützen. festgebunden mit nylonbastelschnur, den die kinder früher zum perlenfädeln genommen haben.

nach einer stunde fehlte die erste. nach einer woche waren alle weg.

also hab ich nochmal welche genadelt, wieder unterstützung aus dem netz bekommen und diesmal mit luftmaschenbändeln aus sockenwolle UND angelschnur festgebunden. nach 2 tagen hängen noch alle:-)

diesmal aber am vorderen bereich des zauns begonnen und in kurzen abständen die mützchen festgemacht.

 

beim aufhängen fuhr eine dame mit dem fahrrad vorbei. hat sich gefreut und mir für das lächeln gedankt, dass ich ihr mit den mützchen aufs gesicht zaubere. nach dem mittagessen hing dann eine tüte an unserer haustür. das war darin:

 

jetzt muss ich ja weiterstricken ♥

sechs2014

dieses hundertwasserknäuel wurde sehr lange von mir gehegt und bekuschelt. aber immer nur kuscheln ist ja auch doof😉

am liebsten verstricke ich opal zu stinos. die farben machen muster genug. finde ich….

opal hundertwasser winterbild polyp wintergeist

gegen meine sonstige gewohnheit, die opal gegeneinander zu stricken

diesmal fast identisch

mit mini

tolle farben

fünf2014

die selbstgefärbten stränge üben immer einen ganz besonderen reiz auf mich aus. da ist es dann auch mit der konsequenz ein paar nach dem anderen zu nadeln vorbei. nun fristen also im strickkorb ein paar socken als angestricksel oder singel, allerdings werden die neuangeschlagenen selbstgefärbten erstaunlich schnell fertig😉

zuerst hat es DORI auf die nadeln geschafft

hightwist mit silberblingbling

 

gestrickt hab ich das muster nepenthes

ein träumchen

 

butterweich

 

mit mini